Montag, 30. Oktober 2017

VfL Sindelfingen gegen SV Laufenburg - Gewichtheben Landesliga 2017-10-28

Tabellenerster wurde überrascht



Am dritten Wettkampftag empfingen die Gewichtheber des VfL Sindelfingen den aktuellen Tabellenführer der Landesliga. Intern schätze man den SV Laufenburg auf 350 bis 370 Relativpunkte ein. Also versuchten die Sindelfinger eine Mannschaft zu stellen die für 370 bis 400 Punkte fähig ist. Bei der Anreise stellte man jedoch erstaunt fest, dass einer ihren besten Punkteliferanten nicht dabei war. Da Sindelfingen in den ersten Wettkämpfen um die 200 Punkte machte, hielten die Laufenburger das vielleicht nicht für notwendig. Also planten die Sindelfinger einen Angriff auf die Tabellenführung und ein weiteres historisches Ereignis.

Betty Lee und Fiona Dosdall gingen den Wettkampf trotzdem etwas langsamer an als gewöhnlich. Die beiden werden am 3.11 und 4.11 den VfL Sindelfingen bei der deutschen Meisterschaft im Gewichtheben vertreten.

Betty brachte sechs gültige Versuche auf die Plattform und beendete den Wettkampf mit 48kg im Reißen und 60kg im Stoßen sowie 69 Relativpunkten und sechs gültigen Versuchen auf ihrem Konto.
Fiona Dosdall machte im Reißen nur zwei Versuche und im Stoßen nur einen Versuch. Alle drei Versuche waren auch bei ihr gültig. Sie kam auf 61kg im Reißen und 80kg im Stoßen. Sie verbuchte 57 Relativpunkte.
Beide werden bei der deutschen Meisterschaft hoffentlich noch eine Schippe drauf packen.

Fionas Trainer Marcel Dingler ging jedoch in die Vollen und versuchte wieder seine Bestleistungen anzugreifen. Im Reißen konnte er aber dennoch nur seinen ersten Versuch mit 95kg in die Wertung bekommen. Im Stoßen kam er auf 111kg. Er konnte wie im Wettkampf zuvor sehr solide 40 Relativpunkte zum Ergebnis beisteuern.

Obwohl die zwei Frauen auf Sindelfinger Seite nicht mit Vollgas zu Werke gingen hatte der VfL schon früh einen Vorsprung herausgearbeitet, an den der SV Laufenburg im weiteren Verlauf nie wirklich gefährlich heran kam.

Nicolai Györfi zeigte an diesem Tag eine tolle Vorstellung. Sein ersten zwei Versuche im Reißen mit 80kg und 84kg waren noch souverän. In seinem dritten Versuch zeigte enormen Mut und Kampfgeist als er sich unter die 87kg schmiss und dann schwer zu kämpfen hatte um damit aus der Hocke wieder aufzustehen. Nach einer gefühlten Zeitlupe in der Kniebeuge konnte er sich dann doch über eine neue Bestleistung freuen.
Im Stoßen übernahm Markus Scharnowski für ihn. Er verbuchte 122kg in seinem zweiten Versuch und scheiterte im dritten Versuch an einer neuen Bestleistung von 126kg. Zusammen verbuchten die zwei 47 Relativpunkte.

Cristhian Gereda, der für sein Studium ein Jahr in Deutschland verbringt, hat seit kurzem einen gültigen Startpass beim VfL Sindelfingen und machte nun seinen ersten offiziellen Wettkampf für den VfL. Im Reißen zeigte der 74kg schwere Kolumbianer seine Klasse. Er kam hier auf 110kg. Im Stoßen lief es aufgrund von Trainingsrückstand nicht ganz rund. Hier konnte er nur seinen ersten Versuch mit 120kg in die Wertung bekommen. Mit 87 Relativpunkten war er dennoch zweitbester Heber des VfL.

Bester Heber war Dennis Hildebrandt. Der in seinem zweiten Wettkampf nach langer Verletzungspause ein wahres Feuerwerk abbrannte. Er zauberte sechs gültige Versuche auf die Plattform und stellte dabei noch vier neue Bestleistungen auf. Im Reißen heißt seine Bestmarke nun 120kg. Im Stoßen sind es jetzt 155kg und im Zweikampf stolze 275kg. Und auch die neue Marke von 104 Relativpunkten sind eine starke Leistung.

Der SV Laufenburg präsentierte sich dennoch enorm stark und kam auf 337 Relativpunkte. Die Sindelfinger kamen aber auf 404 Relativpunkte und gewannen den Wettkampf somit überraschend deutlich. Dennoch muss sich Laufenburg mit dieser Leistung nicht verstecken, denn sie sind bisher die einzige Mannschaft in der Liga die mehr als einmal die 300 Punkte geknackt haben.

Für den VfL Sindelfingen war dies eine historische Leistung. Denn so viele Punkte wurde zuletzt vor 15 Jahren erreicht. Zur Belohnung ist der VfL auch neuer Tabellenführer in der Landesliga.

Der nächste Wettkampf ist bereits am 18 November. Dann empfängt man neugegründeten AC Konstanz in der Sporthalle des Pfarrwiesengymnasiums in Sindelfingen (Wettkampfbeginn 18 Uhr).


VfL Sindelfingen 2 gegen SV Magstadt 2 - Gewichtheben Bezirksliga 2017-10-28

Furioser Bezirksligaauftakt


Am ersten Bezirksliga Wettkampftag empfing die zweite Mannschaft des VfL Sindelfingen die zweite Mannschaft des SV Magstadt. Magstadt ist der Meister der vergangenen Saison und war daher der Favorit der Begegnung. Und obwohl die erste Mannschaft am gleichen Tag einen Wettkampf hatte, stellte man eine schlagkräftige Truppe zusammen, die gut dagegen hielt. Aber der SV Magstadt stellte eine starke Mannschaft, mit zwei Hebern die letzte Saison regelmäßig für die erste Mannschaft hoben und auch dem ehemaligen Bundesliga Heber Nikolai Winkler der in diesem Jahr bei der Europameisterschaft der über 40 Jährigen Vierter wurde.

Für den VfL begann der 16 jährige Gleb Kogaj den Wettkampf. Im Reißen konnte er eine neue Bestleistung von 63kg auf. Im Stoßen kam er nicht über sein Anfangsgewicht von 75kg hinaus. Dennoch reichte das um auch eine neue Bestleistung im Zweikampf von 138kg aufzustellen.

Zweiter an der Hantel war Peter Muschik. Der nach einem halben Jahr im Asien noch nicht sehr lange wieder im Training ist. Dennoch präsentierte er sich überraschend stark und stellte im Reißen eine neue Bestleistung von 72kg auf. Auch die 93kg im Stoßen und 165kg im Zweikampf waren eine neue Bestleistung.

Der 17 jährige Thomas Hoffmann präsentierte sich an diesem Tag ebenfalls in Topform. Im Reißen blieb er mit 83kg noch 2kg hinter seiner Bestleistung. Im Stoßen stellte er seine Bestleistung von 103kg ein. Im Zweikampf konnte er seine Bestleistung um 3kg auf 186kg steigern.

Als nächster ging der 51 jährige Altmeister Martin Klaiber an die Hantel. Er verbuchte verbuchte starke 80kg im Reißen und 90kg im Stoßen. Auch der 41 jährige Thomas Blank präsentierte sich stark und blieb nur knapp hinter seiner Zweikampfbestleistung. Im Reißen kam er auf 86kg und im Stoßen bestätigte er seine Bestleistung von 120kg.

Sein Wettkampfdebüt lieferte an diesem Tag Aram Wiencke. Er kam auf 85kg im Reißen und 100kg im Stoßen.

Am Ende kamen die Sindelfinger auf 1267 Sinclairpunkte und der SV Magstadt 2 auf 1371 Sinclairpunkte. Was scheinbar ein relativ klares Ergebnis ist, aber bei etwas Pech auch an einen anderen Ausgang hätte geben können. Beide Leistungen sind die zwei besten erzielten Ergebnisse seit der Gründung der Bezirksliga im Jahre 2012.


Donnerstag, 26. Oktober 2017

Vorschau: VfL Sindelfingen gegen SV Laufenburg und Sindelfingen 2 gegen SV Magstadt 2


Der aktuelle Tabellenführer der Landesliga ist beim dritten Heimwettkampf bei uns zu Gast. Laufenburg hat bisher auch mit Abstand die meisten Relativpunkte erzielt und Sindelfingen ist daher nur Aussenseiter. Mit Crossfitterin Lisa Eble und dem kolumbianischen Gewichtheber Luis Carlos Lopez Bedoya haben sie zwei Heber die um die 100 Relativpunkte schaffen können.
Wir versuchen eine starke Mannschaft zu stellen und hoffen auf eine Überraschung.
Es wird auf jeden Fall klasse Gewichtheben geboten!
Einlass und Abwiegen ist um 17:00 Uhr. Wettkampfbeginn ist um 18:00 Uhr in der Turnhalle Pfarrwiesen Gymnasium, Pfarrwiesen Allee 1, 71067 Sindelfingen.
Eintritt frei. Essen (Kuchen und belegte Brötchen) und Getränke werden verkauft.


Die zweite Mannschaft startet in die neue Saison. Erster Gegner ist der SV Magstadt 2. Für beide Mannschaften ist es der erste Wettkampf, daher weiss man nicht, wie beide Mannschaften aufgestellt sind und dads Ergebnis ist völlig offen. Aber in den letzten Jahren behielt Magstadt die Oberhand und sind daher in der Favoritenrollen. Aber vielleicht sieht es dieses Jahr anders aus?
Einlass und Abwiegen ist um 14:00 Uhr. Wettkampfbeginn ist um 15:00 Uhr in der Turnhalle Pfarrwiesen Gymnasium, Pfarrwiesen Allee 1, 71067 Sindelfingen.
Eintritt frei. Essen (Kuchen und belegte Brötchen) und Getränke werden verkauft.

Sonntag, 8. Oktober 2017

VfL Sindelfingen gegen SV Flözlingen 2 - Landesliga Gewichtheben 2017-10-07


Trotz Personalmangel zweiter Sieg


Auch beim zweiten Wettkampf in der Landesliga plagten den Trainer des VfL Sindelfingen Personalprobleme. Urlaub und einige krankheitsbedingte Absagen bereiteten Sebastian Pawlik Kopfzerbrechen. Der einzige Trost war, dass man keinen starken Gegner an diesem Wettkampftag hatte. Gast war die zweite Mannschaft des SV Flözlingen.

Für den VfL begann der Wettkampf mit dem 17 jährigen Thomas Hoffmann. Er kam im Reißen auf 79kg und scheiterte noch mit einem spektakulär an 82kg. Im Stoßen kam er mit etwas Kampf auf 100kg. Er blieb damit nur 4kg hinter seiner Zweikampfbestleistung.

Der 16 jährige Gleb Kogaj musste aufgrund einer leichten Handgelenksverletzung auf das Reißen verzichten und trat nur im Stoßen an. Dort gelang es im sogar seine Bestleistung um 1kg zu verbessern. Die neue Marke von 78kg wollte er dann noch auf 81kg hochschrauben, aber bei diesem Versuch fehlte etwas Körperspannung beim Abfangen der Hantel. Dennoch konnte er auch einige Punkte zum Mannschaftsergebnis beisteuern. Das starke auftreten von ihm und Thomas Hoffmann zeigt auch, dass die Jugendarbeit von Sebastian Pawlik wichtig für die Ligaergebnisse wichtig ist.

Nicolai Györfi konnte ähnliche Leistungen wie im letzten Wettkampf zeigen. Im Reißen konnte er sich um 2kg auf 82kg verbessern, im Stoßen kam er aber mit 98kg auf 2kg weniger wie letztes mal.

Markus Scharnowski begann das Reißen mit 90kg. An dieser Last war er beim letzten Wettkampf drei mal gescheitert. An diesem Tag bewältigte er sie problemlos und konnte sein Ergebnis im Reißen noch auf 93kg steigern. Im Stoßen lief es ähnlich wie im Wettkampf zuvor, er steigerte sich um 1kg auf 121kg.

Sebastian Pawlik zeigte einen souveränen auftritt, so wie man es von ihm kennt. Im Reißen kam er auf drei gültige Versuche und 85kg. Im Stoßen kam er ebenfalls auf drei gültige Versuche und 106kg und war damit bester Punktesammler auf Seiten der Sindelfinger.

Thomas Blank war mit 41 Jahren der älteste Starter für den VfL. Im Reißen hatte er an diesem Tag etwas Probleme und konnte nur seinen ersten Versuch mit 83kg in die Wertung bekommen. Im Stoßen kam er aber auf starke 120kg im dritten Versuch.

Nicht zum Mannschaftsergebnis des VfL zählte ihr Gast aus Kolumbien. Cristhian Gereda präsentierte sich trotz Trainingsrückstands stark und kam im Reißen auf 105kg und im Stoßen auf 130kg. Hätte er zur Wertung gezählt wäre er der mit Abstand Beste Heber gewesen.

Der SV Flözlingen starteten mit drei Jugendlichen Hebern und mit drei Heber über 35 Jahren. Die einen haben ihre beste Zeit noch vor sich und die Anderen haben sie bereits hinter sich. Da hatte der VfL die etwas ausgeglichenere Altersstruktur und gewann den Wettkampf mit 3:0 Siegpunkten und 150 zu 43 Relativpunkten. Vorübergehend bedeutet das Platz zwei in der Tabelle.

Am 28.10 empfängt der VfL Sindelfingen den aktuellen Tabellenersten aus Laufenburg. Die Laufenburger erzielten an diesem Wettkampftag 356 Relativpunkte, über 200 Punkte mehr als Sindelfingen. Daher muss der VfL seine Personalprobleme in den Griff bekommen, wenn sie dort auch nur einen Hauch einer Chance haben wollen. Mit einem Sieg würde Sindelfingen die Tabellenführung übernehmen.


Fotos zum Wettkampf hier.